Culpa Slider 1 Culpa Slider 2 Culpa Slider 3

Gepostet vonadmin

Culpa Inkasso GmbH: rechtzeitig handeln, Schuldner erkennen

Culpa Inkasso GmbH: rechtzeitig handeln, Schuldner erkennen

By am Mrz 26, 2015 in Culpa Inkasso Leistungen | 0 comments

Die Culpa Inkasso GmbH aus Stuttgart bietet ihren Kunden eine umfassende Bonitäts- und Schuldnerauskunft an. Die Auskunft erfolgt schnell, sicher und praktisch über die Homepage. Dank dieser Maßnahmen können mögliche Risiken wie nicht gezahlte Rechnungen oder Beitragsausfälle deutlich eingeschränkt werden. Selbst wenn der ausstehende Betrag nur gering ist: Mit gar nicht oder zu spät bezahlten Waren oder Dienstleistungen gefährden Kunden die Existenz des Unternehmens, weiß Culpa Inkasso aus Erfahrung. Vor allem für kleine und mittelständische Unternehmen ist es deshalb von existenzieller Bedeutung, mögliche Schuldner rechtzeitig zu erkennen. Und das ist durchaus möglich. Beispielsweise, wenn Kunden in der Vergangenheit bereits durch verspätetes oder überhaupt nicht erfolgtes Zahlen aufgefallen sind. Wirksam vor Zahlungsausfällen schützen Dank der Bonitäts- und Schuldnerauskunft von Culpa Inkasso haben Sie Gewissheit, bevor Sie eine Geschäftsbeziehung eingehen. Über unsere Homepage loggen Sie sich ein und erhalten Auskünfte verschiedenster Art über sowohl bestehende als auch potenzielle Vertragspartner – unkompliziert, schnell und sicher. Die Kosten für diesen Service sind sehr gering und richten sich nach Schnelligkeit und Umfang der Auskunft. Über die Bonitätsprüfung finden Sie heraus, ob über einen potenziellen Vertragspartner so genannte harte oder weiche Negativmerkmale vorliegen. Zu den harten Negativmerkmalen zählen beispielsweise Insolvenz, Vergleich oder eidesstattliche Versicherung. In solchen Fällen empfehlen die Culpa Inkasso-Spezialisten, unbedingt auf Vorauszahlung zu bestehen. Aber auch die weichen Merkmale geben bereits Anlass zur Vorsicht. Dazu zählt unter anderem Frage, ob in der Vergangenheit bereits ein Inkassoverfahren nötig wurde oder bei anderen Gläubigern Zahlungen in Raten geleistet wurden. Eine Schuldner- und Bonitätsauskunft grenzt die Möglichkeiten von Zahlungsausfällen ein – kann sie aber nicht komplett ausschließen. Sollte es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen dennoch zu ausstehenden Forderungen kommen, steht Culpa Inkasso Ihnen natürlich auch bei der Beitreibung zur Seite – wie gewohnt kostengünstig und...

Mehr

Culpa Inkasso von Verbraucherzentralen in falsches Licht gerückt

By am Mrz 20, 2015 in Culpa Inkasso GmbH | 0 comments

Stuttgart, März 2015. Ein falsches Bild von Culpa Inkasso zeichneten Verbraucherzentralen durch ein vorschnelles Urteil. Der Inkassodienstleister stellt hier die Fakten klar. Im Jahr 2013 veröffentlichten die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein sowie die Verbraucherzentrale Göttingen eine Warnung vor der in Stuttgart ansässigen Culpa Inkasso GmbH. Auch heute noch erreichen den Dienstleister Nachfragen bezüglich dieses Sachverhalts, weswegen Culpa Inkasso an dieser Stelle die Anschuldigungen erneut zurückweisen möchte. Warnung vor Culpa Inkasso-Abzocke nicht gerechtfertigt Die drei Verbraucherzentralen warfen Culpa Inkasso vor, Methoden der Einschüchterung angewendet zu haben, um ungerechtfertigte Forderungen bei einem Internetseitenbetreiber einzuziehen. Im Detail handelte es sich um den Inhaber der Webseite www.slim.com. Als berechtigte Zweifel über die Forderungen aufkamen, wurde das Mandat des Forderungsinhabers „Forderungsverwaltung und Management GmbH“ mit sofortiger Wirkung fallengelassen. Die ersten Mahnschreiben verschickte Culpa Inkasso am 18.04.2013. Nur zwei Tage später, am 20.04.2013, setzte der Dienstleister das Kündigungsschreiben an die „Forderungsverwaltung und Management GmbH“ auf. Damit reagierte Culpa Inkasso umgehend auf die ersten Beschwerden vermeintlicher Schuldner. In dem Schreiben heißt es unter Anderem: „Wir werden ab sofort keine weiteren Forderungsdaten importieren und kündigen mit sofortiger Wirkung das Mandat[…] Als seriöses und vom Amtsgericht Stuttgart zugelassenes Inkassounternehmen können wir es nicht verantworten, auch weiterhin dieses Mandat zu übernehmen“. Keine Chance auf Klärung der Angelegenheit Vor Veröffentlichung der Warnung gingen seitens der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein sowie der Verbraucherzentrale Göttingen keine Nachfragen bezüglich des Sachverhalts bei Culpa Inkasso ein. Somit bekam der Dienstleister keine Chance, die Angelegenheit klarzustellen. „Gerade von so wichtigen und einflussreichen Institutionen wie Verbraucherzentralen hätten wir uns ein wenig mehr Fingerspitzengefühl gewünscht und betrachten das unfaire Vorgehen gegen uns mit Bedauern“, kommentiert Culpa Inkasso die Situation. Es ist zu vermuten, dass in der Öffentlichkeit offenbar bewusst ein negatives Bild der Inkassobranche gezeichnet werden soll. Nicht zum ersten Mal haben Verbraucherzentralen vorschnell gehandelt. Ein Beispiel: In den 1990er Jahren wurden die ersten Firmen, die 0190-Servicerufnummern einrichteten, als Abzocker diffamiert. Mittlerweile sind kostenpflichtige Mehrwertdienste Standard – übrigens auch bei den Verbraucherzentralen. Kontakt: Culpa Inkasso GmbH Frau Karin Matzka-Dede Schockenriedstraße 8b 70565 Stuttgart Tel.: 07 11 – 93 308 300 Fax: 07 11 – 93 308 308 E-Mail: vertrieb@culpa-inkasso.de Internet:...

Mehr

Culpa Inkasso GmbH informiert: Zahlungsverhalten im E-Commerce

By am Dez 16, 2014 in Neuigkeiten E-Commerce | 0 comments

Bestellen Kunden Waren im Internet, zahlen sie am liebsten per Überweisung (Quelle: http://www.e-commerce-magazin.de/zahlungsverhalten-deutschland). Diese Variante ist für Verbraucher bequem und praktisch, schließlich hat man nach Eingang der Ware meist noch ein wenig Zeit, das Geld zu überweisen. Gerade dies verführt jedoch dazu, etwas zu bestellen, obwohl aktuell gar nicht genug Geld auf dem Konto ist, was die Zahlung per Überweisung zum Risiko für Online-Versandhändler macht. Diese bevorzugen deshalb Methoden wie Vorkasse oder Sofortüberweisung, die bei Kunden wiederum nicht sehr populär sind. Was also die beste Payment-Lösung im Onlinehandel ist – darüber gehen die Meinungen bei Konsumenten und Händlern weit auseinander. Händler befinden sich damit in einer Zwickmühle, denn viele Kunden brechen Käufe wieder ab, wenn ihre bevorzugte Zahlungsmethode nicht angeboten wird. Nicht ohne Grund sind E-Commerce-Betreiber noch stärker als Einzelhändler von Zahlungsausfällen und -verzögerungen betroffen. Kundenfreundliche Payment-Lösungen = händlerfreundliche Payment-Lösungen? Man kann davon ausgehen, dass viele Rechnungen vorsätzlich nicht beglichen werden. Weitere Ursachen sind Überschuldung sowie Vertragsabschlüsse nach Identitätsdiebstahl. Was also können E-Commerce-Unternehmer tun? Ein Forderungsmanagement, das auf die besonderen Anforderungen im Online-Business zugeschnitten ist, wird immer notwendiger. Culpa Inkasso verfügt über die technischen und personellen Ressourcen, um Online-Händler (auch mit umfangreichen Außenständen) im Rahmen des Masseninkasso betreuen zu können. Da hier keine Mindeststückzahl verlangt wird, ist das Leistungsangebot von Culpa Inkasso auch für Online-Händler mit kleinem oder mittelgroßem Kundenstamm geeignet. Culpa Inkasso arbeitet strikt erfolgsorientiert und garantiert im Erfolgsfall eine 100-prozentige Auszahlung der Hauptforderung sowie die regelmäßige und zeitnahe Auskehrung der beigetriebenen Außenstände. Weitere Informationen zum Forderungsmanagement für Online-Unternehmen erhalten Sie auf...

Mehr

Culpa Inkasso informiert: Insolvenzverfahren wird auf drei Jahre verkürzt

By am Okt 28, 2013 in Artikel | 0 comments

Der Bundestag hat am 17.5.2013 eine neue Regelung für private Insolvenzverfahren verabschiedet: das „Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Stärkung der Gläubigerrechte“ Das Gesetz ist die erste Verbraucherinsolvenzreform seit 2001 und tritt ab Juli 2014 in Kraft. Dann verkürzt sich die Dauer der Privatinsolvenz um die Hälfte – von sechs auf drei Jahre. Allerdings betrifft diese Verkürzung nicht alle Schuldner. So soll die Dauer nur dann auf drei Jahre heruntergestuft werden, wenn der Schuldner innerhalb der ersten 36 Monate 35 Prozent der Forderungen abbezahlt hat. Culpa Inkasso: Erfahrung und Kompetenz garantieren schnelles Handeln Die vorzeitige Restschuldbefreiung greift also nicht in jedem Fall und bietet vor allem gut verdienenden Schuldnern Vorteile. Wer weniger gut verdient, wird hingegen vermutlich Schwierigkeiten bekommen, die 35 Prozent im vorgegebenen Zeitraum von 36 Monaten zu begleichen, vermutet Culpa Inkasso aus Erfahrung. Ob die Reform tatsächlich dazu beiträgt, mehr Schuldner und mehr Gläubiger zu entlasten, wird sich in der Praxis zeigen. Eine Evaluierung des Gesetzes ist bis zum 30.06.2018 vorgesehen. Dann wird noch einmal über eine Regelungsänderung beraten. Mit Inkrafttreten der neuen Regelung wird auf jeden Fall ein schnelles Handeln im Forderungsmanagement nötig sein, kann Culpa Inkasso aus Erfahrung konstatieren. Forderungen sollten ohne lange zu zögern in die Hände eines kompetenten Inkassounternehmens wie Culpa Inkasso gegeben werden, die über viel Erfahrung verfügt. Culpa Inkasso sorgt dafür, dass Gläubiger so viele Außenstände wie möglich zurückbekommen. Als Full-Service-Dienstleister bietet Culpa Inkasso Leistungen für alle...

Mehr

Culpa Inkasso beugt Zahlungsausfällen mit maßgeschneiderten Versicherungen vor

By am Mai 17, 2013 in Artikel | 0 comments

Zahlungsausfälle sind ein großes Problem, insbesondere für den Mittelstand. Stehen größere Rechnungssummen aus, führt dies nicht selten über kurz oder lang in die Insolvenz. Um Unternehmen vor Forderungsausfällen zu schützen, bietet Culpa Inkasso nun drei maßgeschneiderte Versicherungspakete an. Optimale Versicherungslösungen für jede Branche Culpa Inkasso-Versicherungslösungen sind individuell auf den gewerblichen Kunden zugeschnitten und lassen sich exakt an dessen Bedürfnisse anpassen. So schützt die Investitionsgüterversicherung vor Ausfällen im Rahmen längerer Kreditlaufzeiten (180 Tage bis 4 Jahre). Sie eignet sich besonders für Hersteller von Betriebsmitteln wie Produktionsanlagen oder Maschinen. Bei derartigen Großinvestitionen besteht nach Erfahrungen von Culpa Inkasso ein besonderes Risiko darin, dass sie meist einmalig sind, wodurch der Hersteller die Zahlungsmoral seiner Kunden nicht kennt. Das hiermit verbundene Ausfallrisiko, das die Investitionsgüterversicherung hierbei abdeckt, übernimmt bei Kreditlaufzeiten bis 120 Tage die Warenkreditversicherung. Da der Versicherer das Zahlungsverhalten vieler Kunden kennt, ist es außerdem möglich, Händler schon frühzeitig vor der Warenlieferung an schwarze Schafe zu warnen, erklärt Culpa Inkasso einen weiteren Vorteil der Warenkreditversicherung. Neben Warenkredit- und Investitionsgüterversicherung bietet Culpa Inkasso als Mantelvertrag zudem eine private Ausfuhrkreditversicherung. Sie empfiehlt sich speziell für Auslandsgeschäfte, da mit ihr alle wirtschaftlichen und auf Wunsch auch politischen Risiken bei Auslandsgeschäften abgedeckt sind. Im Schadenfall können bei allen drei Versicherungspaketen alle Ausfallarten geltend gemacht werden. Denn die Versicherungen greifen sowohl bei einem Komplettausfall, als auch bei Zahlungsverzügen, erklärt Culpa Inkasso das...

Mehr